Online – Seminar „Systemisches Konsensieren“ am 18./19. Mai 2021
jeweils von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr

(Keine Zeit? Weitere Termine in diesem Jahr unter www.isykonsens.de)

Das Thema „Systemisches Konsensieren“ (SK) ist eine Methode der Entscheidungsfindung, die zu besseren Ergebnissen führt. Sie ermöglicht konstruktiveres, kooperatives Verhalten der Beteiligten und deckt kreative Potentiale auf, die bei herkömmlichen Entscheidungsmethoden unter den Tisch fallen würden.  Langwierige Diskussionen und Besprechungen ade. SK führt zu schnelleren und konfliktfreieren Entscheidungen.

Die Qualität unserer Entscheidungen hat starken Einfluss auf unsere Lebensqualität. Lernen Sie hier die wesentlichen Vorteile des Systemischen Konsensierens kennen. Dabei finden Sie auch inhaltliche Verknüpfungen zu Themen wie Intuition, Team Building und Kommunikationskultur.

Bei SK geht es nicht darum, eine Meinung oder einen Standpunkt durchzusetzen. Vielmehr sollen sich alle Beteiligten an einer konstruktiven Lösungssuche beteiligen. Im besten Fall findet sich eine „dritte“ Lösung, die besser ist als ein Kompromiss, und die die „kollektive Intelligenz der Gruppe“ nutzt. Das Trainingsseminar macht Sie mit dem Konzept vertraut und versetzt Sie in die Lage, die Methode sofort anzuwenden. Systemisches Konsensieren wird übrigens auch als ein Weg zur Weiterentwicklung der Demokratie betrachtet und lässt sich heute schon auf der kommunalen Ebene umsetzen.

Themenschwerpunkte im Seminar

  • Warum schauen wir uns den Widerstand statt der Befürwortung an?
  • Gruppendynamische Auswirkungen des SK-Prinzips im Gegensatz zu Mehrheitsentscheid oder Konsens
  • Typische Anwendungsfälle des Systemischen Konsensierens und entsprechende Ablaufempfehlungen (Klärung möglicher Einwände, Auswahlentscheidungen, Prozessklärungen, SK als kreativer Prozess etc.)
  • Auswahl unter vorgegebenen Alternativen bei möglichst hoher Akzeptanz in der Gruppe
  • Die Einwandfrage als Methode, um als Gruppeprozess dynamisch zu gestalten

Das Einmaleins der Moderation:

  • Formulieren konkreter und sinnvoller Fragestellungen
  • Unterschied zwischen Inhalts- und Prozessebene klären und üben
  • Reflektion der eigenen Erfahrungen mit dem neuen Prinzip „Selbststeuerung als Gruppe durch die Einwandfrage“.

Zielgruppe
Für alle Trainer, Personalentwickler, Mediatoren, Projektleiter, Unternehmer, Betriebsräte, Führungskräfte, Besprechungsleiter, Lehrer, politisch Engagierte.

Trainer
Georg Paulus, IsyKonsens-Vorstand

Preis
230,00 € excl. 19 % MwSt.   (Bei mehreren Teilnehmern einer Firma, Verband, Organisation oder Partei gibt es Mengenrabatt.)
Bitte senden Sie uns dazu eine E-Mail an  paulus@traumfirma.de.

Für weitere Fragen oder Seminaranmeldung senden Sie uns bitte Ihre Nachricht an die E-Mail paulus@traumfirma.de

 

Georg Paulus ist Autor, Mitentwickler und Pionier des „Systemischen Konsensierens“ (SK) in Deutschland.

Seit 1980 Unternehmensberater, Verleger, Trainer und Autor, vorwiegend in den Bereichen Teambildung für Führungskräfte und Mitarbeiter. Er ist Autor der Erfolgsbücher „TRAUMFIRMA“, „Systemisches Konsensieren“ und „TRAUMFIRMEN und Ihr Geheimnis.

2007 lernte er die Erfinder des „Systemischen Konsensierens“ (S. Schrotta und E. Visotschnig) kennen und half mit, Systemisches Konsensieren zu vereinfachen. Daraus entstand 2009 das Buch „Systemisches Konsensieren“. Die SK-Widerstandsfächer sind seine Erfindung. Bereits 2009 organisierte er das erste SK-Ausbildungsseminar in Deutschland. 2010 gründete er in Deutschland das „Institut für Systemisches Konsensieren“. Über seinen DANKE-Verlag verlegt und vertreibt er mit alle Bücher zum Thema „Systemisches Konsensieren“.

Als Top SK-Experte hält er Vorträge und lehrt Organisationen und Firmen – am liebsten praxisnah – „Systemisches Konsensieren“.
Systemisches Konsensieren zu verbreiten ist ein wichtiger Teil, seiner persönlichen Lebensaufgabe.

Referenzen:
15. Konflikt-Managementkongress 2018 in Hannover
Bericht von Frau Dr. Katharina Held – Landtag Niedersachsen

Fachartikel in der Zeitschrift Praxis Kommunikation

Fachartikel in der Zeitschrift DIE NEWS (Magazin für Familienunternehmen)